Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Österreich

Das Ehrenamt beim 10. Welt-Forschungskongress der EAPC in Bern

veröffentlicht am

Vom 26.-28. Mai 2018 fand der 10. Welt-Forschungskongress der EAPC (European Association for Palliative Care) in Bern/Schweiz statt. An die 1.100 TeilnehmerInnen aus 60 Nationen nahmen an dem sehr multiprofessionell geprägten Kongress teil.

Die Taskforce zum Ehrenamt in Hospiz und Palliative Care in Europa unter der Co-Leitung von Leena Pelttari, Geschäftsführerin Hospiz Österreich, und Ros Scott, Wissenschaftlerin aus Großbritannien, war auf mehrfache Weise präsent:

  • Open Task Force Meeting mit sehr interessanten Beiträgen: Nach der Eröffnung von Leena Pelttari sprach Professorin Anne Goossenssen aus den Niederlanden über ihre Studie zum Dasein von Ehrenamtlichen. Der zweite Beitrag kam von Professor Catherine Walshe vom Departement der End-of-life-care studies an der Universität von Lancaster. Die anschließende sehr engagierte Diskussion mit dem Publikum wurde von Professorin Sheila Payne geleitet.
  • Am Infostand der Taskforce wurde neben der Arbeit der Taskforce und den 12 Übersetzungen der „EAPC Madrid Charta Voice of Volunteering“ auch das in der Oxford University Press soeben erschienene Buch über das Ehrenamt in Hospiz und Palliative Care in internationaler Perspektive vorgestellt.  Leena Pelttari und Anna H. Pissarek haben über die Situation in Österreich einen Beitrag geschrieben (Scott, Ros; Howlett, Steven: The Changing Face of Volunteering in Hospice and Palliative Care – An International Perspective, Oxford University Press 2018)
  • Die ersten Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie über die Geschichten der Ehrenamtlichen HospizmitarbeiterInnen aus 8 europäischen Ländern konnten in einer Präsentation von Ros Scott dargestellt werden. Die Studie wurde von Prof.in Sheila Payne, Prof.in Anne Goossensen, Dr.in Ros Scott und Mag.a Leena Pelttari MSc durchgeführt. Die gesammelten Geschichten werden auch online veröffentlicht werden.
  • Ebenso fand ein Treffen mit den AutorInnen des EAPC Atlas für Palliative Care in Europa statt. Der Atlas wird in seiner nächsten Auflage auch das Ehrenamt aufnehmen.

Die EAPC Taskforce zum Ehrenamt in Hospiz und Palliative Care in Europa hat sich im Herbst 2017 mit einem neuen Schwerpunkt neu konstituiert. Neben der Implementierung der europäischen Charta zum Ehrenamt wird nun das Thema Bildung im Mittelpunkt stehen, eine europaweite Untersuchung zur Ausbildung von Ehrenamtlichen ist geplant.

Die Steuergruppe der Taskforce nutzte den Kongress für eine lebhafte Sitzung. Mitglieder der Steuergruppe sind:

  • Mag.a  Leena Pelttari MSc., Geschäftsführerin Dachverband Hospiz Österreich, Sprecherin des Leitungsteams Universitätslehrgang Palliative Care, Co-Leitung Task Force
  • Dr.in Ros Scott, Research Fellow, University of Dundee, UK, Co-Leitung Task Force
  • Prof.in Sheila Payne, Emeritus Professor, International Observatory on End of Life Care, Lancaster University, UK
  • Prof.in Dr.in Anne Goossensen, Professor Care ethical aspects of Informal Care / Endowed professor Volunteers in Hospice & Palliative Care, Niederlande
  • Prof. Dr. Lukas Radbruch, Leiter des Zentrums für Palliativmedizin am Malteser Krankenhaus in Bonn, Inhaber des Lehrstuhles für Palliativmedizin, Universität Bonn, Präsident der DGP und IAHPC, Deutschland
  • Mijodrag Bogicevic, Sozialarbeiter, Ehrenamtskoordinator und Patientenmanager im Belhospice, Serbien
  • Steven Vanderstichelen, Doctoral Researcher, End of Life Care Research Group, Belgien
  • Catherine Renard, ehrenamtliche Mitarbeiterin, Frankreich

Fotos ©: Mijodrag Bogicevic, Belhospice, Belgrad, Serbien