„Du bist wichtig, weil du DU bist. Du bist bis zum letzten Augenblick deines Lebens wichtig und wir werden alles tun, damit du nicht nur in Frieden sterben, sondern auch leben kannst bis zuletzt.“

Cicely Saunders

>>>>>Mutmacher für ein Sterben zu Hause

„Zu Hause“, antworten fast alle Menschen auf die Frage, wo sie einmal sterben möchten. Damit das gelingt, müssen viele zusammenarbeiten: Betroffene, Angehörige, Ärzte/Ärztinnen, die Fachkräfte der mobilen Pflege und Betreuung zu Hause… Vier Anbieter von mobiler Pflege und Betreuung zu Hause in Wien haben sich gemeinsam mit Hospiz Österreich auf den Weg gemacht, um das zu ermöglichen. Als Mutmacher für ein Sterben zu Hause.

Der Film dazu – Anschauen, Weiterleiten….

Mutmacher für ein Sterben zu Hause – Kurzfassung mit Untertiteln 1:57

Mutmacher für ein Sterben zu Hause – Langfassung 3:47

Werden Sie Partner im Netzwerk HPC Mobil

Mehr zum Projekt HPC Mobil

Mehr zu Hospizkultur und Palliative Care in der Grundversorgung

<<<<<

<<<<<Ihre Stimme für das Ehrenamt in Hospiz und Palliative Care in Europa!

Bitte unterschreiben auch Sie die EAPC Madrid Charta, um das Ehrenamt in Hospiz und Palliative Care in Europa zu stärken.

<<<<<

>>>>>Sie sind betroffen?

Um bis zuletzt leben zu können, brauchen Menschen Zuwendung und Unterstützung von uns allen, An- und Zugehörige auch über den Tod des nahestehenden Menschen hinaus. Wir sind mit dem Wissen, der Erfahrung und der Haltung von Hospiz und Palliative Care für Sie da. Sie finden hier viele Informationen und Wissenswertes. Hilfe geben spezialisierte Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Ihrer Nähe.

Hospiz- und Palliativversorgung will Lebensqualität bis zuletzt ermöglichen. Dazu gehören größtmögliche Autonomie, Schmerzfreiheit, Geborgenheit in vertrauter Umgebung und im Kreis der An- und Zugehörigen, professionelle palliativmedizinische und -pflegerische Betreuung sowie verlässliche psychosoziale wie spirituelle Begleitung.

Viele der Informationen der Website sind als Broschüre „Begleiten bis zuletzt“  gegen eine Spende erhältlich.
Zum Bestellformular

<<<<<

Hospiz- und Palliativversorgung für Erwachsene

Grundversorgung
Spezialisierte Hospiz- und Palliativversorgung
Einrichtung / Dienstleister
Unterstützende Angebote
Betreuende Angebote
Akutbereich
Krankenhäuser
Hospizteams
Palliativkonsiliardienste
Palliativstationen
Langzeitbereich
Alten-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen
Mobile Palliativteams
Stationäre Hospize
Familienbereich, Zuhause
Niedergelassene (Fach)- Ärzteschaft, mobile Dienste, Therapeutinnen/Therapeuten
Tageshospize
Quelle und Copyright: HOSPIZ ÖSTERREICH, ÖBIG 2004
Einfachere Situationen 80 bis 90 Prozent der Sterbefälle
Komplexe Situationen, schwierige Fragestellungen 10 bis 20 Prozent der Sterbefälle

<<<<<Hospizkultur und Palliative Care in der Grundversorgung

Hospiz Österreich ist es ein großes Anliegen, die Integration von Hospizkultur und Palliative Care (HPC)  in Einrichtungen der Grundversorgung (Alten- und Pflegeheime, Betreuung zu Hause, Krankenhäuser…) zu fördern.

Seit 2009 unterstützen und entwickeln wir gemeinsam mit den landeskoordinierenden Hospiz- und Palliativorganisationen in den Bundesländern und dem Beirat HPC in der Grundversorgung die Integration von Hospizkultur und Palliative Care in Alten- und Pflegeheime.

Seit Juni 2015 schafft das Pilotprojekt „HPC Mobil – Hospizkultur und Palliative Care in der Mobilen Pflege und Betreuung zu Hause“ erste Voraussetzungen für die Integration von HPC in die Mobile Betreuung und Pflege zu Hause in Österreich.

Vorausschauende Planung erwies sich als ein Schlüssel zu einer guten Betreuung am Lebensende. Daraus erwuchs der VSD Vorsorgedialog® als österreichweit empfohlenes Kommunikationsinstrument.

<<<<<

>>>>>Kinderhospiz

Wenn Kinder lebensverkürzend erkranken bzw. mit schweren Beeinträchtigungen oder Krankheiten geboren werden, ist das eine enorme Belastung für die Familie und eine große Herausforderung für das soziale Umfeld der Familie. Eine qualitätsvolle und umfassende Hospiz- und Palliativversorgung für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Familien ist in Österreich erst im Aufbau. Sie unterscheidet sich wesentlich von jener für Erwachsene. Sie setzt bereits bei Diagnosestellung ein und richtet sich an das gesamte Familiengefüge als untrennbare Einheit. Sie unterstützt damit ausdrücklich auch Eltern und Geschwister.

Hospiz Österreich setzt sich mit ganzer Kraft für diesen Themenbereich ein. Ein Höhepunkt war der 1. Pädiatrische Hospiz- und Palliativkongress in Österreich im September 2016, 2019 ist in Planung.

Eine kurze Zusammenfassung zur aktuellen Situation finde Sie unter Hospiz und Palliative Care – Hospiz und Palliative Care für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Beachten Sie bitte auch im Abschnitt „News“ die Beiträge zum Stichwort Kinderhospiz.

Eine eigene Website ist im Aufbau.

<<<<<

<<<<<Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung in Hospiz und Palliative Care waren von Anfang an Herz und Motor der Entwicklung der Hospiz- und Palliativversorgung in Österreich. Hospiz und Palliative Care ist von einer bestimmten Haltung und dem multiprofessionellen Ansatz geprägt. Diese Grundsätze spiegeln sich auch in vielen Fort- und Weiterbildungen für ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige wider. Mehr dazu unter Fachwelt -Bildung

<<<<<

Aktuelle News

Dr. Karl Bitschnau zum Mitglied des Vorstands der EAPC gewählt

24. Mai 2019

Dr. Karl Bitschnau, Leiter Hospiz Vorarlberg und Vizepräsident im Dachverband Hospiz Österreich, wurde am 24. Mai 2019 beim EAPC Kongress in Berlin von der Delegiertenversammlung in den EAPC Vorstand 2019 – 2024 gewählt. Er bringt die Perspektive aus der Sozialarbeit …

Hospiz Österreich bei 20 Jahre Federazione Cure Palliative

18. Mai 2019

Am 18. Mai 2019 feierte die italienische Federazione Cure Palliative, ein Dachverband von an die 90 nonprofit Organisationen im Bereich von Hospiz- und Palliative Care in Norditalien, im Palazzo Reale in Mailand ihr 20jähriges Bestehen. Leena Pelttari,  Geschäftsführerin des Dachverbandes …

Lesenswerter Artikel zum VSD Vorsorgedialog®

6. Mai 2019

In der aktuellen Ausgabe (April 2019) von Lebenswelt Heim ist ein Artikel zum Vorsorgedialog erschienen. Was diesen Artikel besonders macht? BewohnerInnen, eine Pflegende, eine Qualitätsbeauftragte, ein Arzt, ein Notarzt und eine Juristin melden sich darin zu Wort. Viel Freude beim …