Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Österreich

Der VSD Vorsorgedialog® – EIN Instrument der vorausschauenden Planung für Alten- und Pflegeheime, mobile Pflege- und Betreuungsdienste und Arztpraxen

veröffentlicht am

6 Jahre Entwicklungsarbeit haben sich gelohnt!

Der Beirat HPC in der Grundversorgung[1] hat mit 9. Juli 2020 EIN Dokument des VSD Vorsorgedialogs® verabschiedet, das für Alten- und Pflegeheime, die mobile Pflege und Betreuung zu Hause und die Arztpraxen verwendbar ist. Ärzt*innen und Pflegende der spezialisierten Hospiz- und Palliativversorgung können dieses Dokument auch verwenden.

Alten- und Pflegeheime und Träger/Krankenpflegevereine der mobilen Pflege und Betreuung zu Hause müssen eine sehr gute Hospizkultur nachweisen können, wenn sie den VSD integrieren wollen. Ansprechpartner sind die landeskoordinierenden Hospiz- und Palliativorganisationen in jedem Bundesland, in Wien ist es Hospiz Österreich.

Einen Artikel in Lang- und Kurzfassung dazu finden Sie hier:

Mit freundlicher Erlaubnis der Österreichischen Ärztekammer können wir auch den Beitrag zum Vorsorgedialog in der Österreichischen Ärztezeitung 18 vom 25.9.2020 veröffentlichen, Autorin ist Sophie Niedenzu.

Hinweis: Ein Video (29:18 Min) zeigt die szenische Darstellung eines gelungenen Vorsorgedialogs (VSD) in einem Pflegeheim.

[1] Der Beirat HPC in der Grundversorgung hat folgende Mitglieder: Österreichische Ärztekammer,  BMASGK, Bundesverband der Alten- und Pflegeheime Österreichs, BAG Langzeit-Pflege-Management, Dachverband der Sozialversicherungsträger, Verbindungsstelle der Bundesländer, GÖG/ÖBIG, ÖGAM, OPG Österreichische Palliativgesellschaft, Institut für Ethik und Recht in der Medizin (IERM), BAG Freie Wohlfahrt