Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Österreich

40 neue MultiplikatorInnen Palliative Geriatrie (HPCPH)

veröffentlicht am

40 neue  MultiplikatorInnen Palliative Geriatrie für die Umsetzung von Hospizkultur und Palliative Care in den Alten- und Pflegeheimen Österreichs (HPCPH)

Österreichweit gibt es derzeit 120 ausgebildete MultiplikatorInnen Palliative Geriatrie. Die Zweierteams, die die Workshops Palliative Geriatrie im Rahmen des Projektes HPCPH durchführen,

sind vorranging  Pflegepersonen und PalliativmedizinerInnen. Da es nicht in allen Bundesländern eine ausreichende Anzahl ausgebildeter PalliativmedizinerInnen gibt, wird in diesen Fällen die Palliativmedizin partiell in die Workshops eingebunden.

Die Anforderungen an die MultiplikatorInnen Palliative Geriatrie sind sehr hoch, da in den Workshops alle Berufsgruppen des jeweiligen Heimes vertreten sind, Verwaltung, Küche, Reinigung genauso wie  ÄrztInnen, Pflegende und die Leitenden. Es wird die Storyline Methode angewendet. Anhand einer von den WorkshopteilnehmerInnen erschaffenen fiktiven Bewohnerin samt Angehöriger/m und Bezugspflegeperson werden alle Themen vom Eintritt ins Heim bis nach dem Versterben erarbeitet. Diese Methode ermöglicht, dass alle Teilnehmenden ihre Erfahrungen, ihr Know-How und Wissen sehr gut einbringen können. Beteiligung und Aktivität sind in den Workshops erwünscht und gefordert. Die Feedbacks zu den Workshops sind  durchgängig in allen Bundesländern sehr positiv.

Die Workshops Palliative Geriatrie sind ein zentrales Element im Integrationsprozess von Hospizkultur und Palliative Care in den Alten- und Pflegeheimen. Mindestens 80% der MitarbeiterInnen aller Berufsgruppen werden in den 36-stündigen Workshops fortgebildet.

Da HPCPH in vielen Bundesländern tatkräftig umgesetzt wird, war heuer der Bedarf an neuen MultiplikatorInnen sehr groß. Es wurden 40 neue MultiplikatorInnen Palliative Geriatrie ausgebildet.

© DV Hospiz Ö

Wir gratulieren den MultiplikatorInnen herzlich zum Abschluss und wünschen alles Gute für die Moderation der Workshops in den Alten- und Pflegeheimen!

Wir bedanken uns sehr für die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz!

Weitere Informationen zum Projekt HPCPH