Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Österreich

Der VSD Vorsorgedialog® – Handeln nach den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner

veröffentlicht am

Integration des Vorsorgedialogs in Österreichs Alten- und Pflegeheimen

Das vorausschauende Nachdenken über die eigenen Wünsche für ein gutes Leben und ein würdiges Sterben und das schriftliche Festhalten dieser Wünsche unterstützt die Selbstbestimmung einer/s jeder/n Einzelnen – und kann bei  lebensbedrohlicher Erkrankung  und/oder Gebrechlichkeit und Krankheit im hohen Alter sehr hilfreich für alle Beteiligten sein.

Der VSD Vorsorgedialog®  ist ein Kommunikationsinstrument zur vorausschauenden Behandlungsplanung in Alten- und Pflegeheimen Österreichs, der ein Angebot an die Bewohner/innen darstellt. Es ist eine Zusatzleistung des Heimes für Ihre Bewohner/innen. Es handelt sich dabei um ein strukturiertes Gespräch über die Wünsche und Bedürfnisse der BewohnerInnen zu einem guten Leben im Heim und zu wichtigen Fragen in einer möglichen Krisensituation am Lebensende. Es ist ein gemeinsames Gespräch, an dem die/der Bewohner/in, die Angehörigen, die/der Hausärztin/arzt und die Pflegenden beteiligt sind.

Die Integration des Vorsorgedialogs wird allen HPCPH-Heimen bzw. Heimen mit guter Hospizkultur empfohlen, um die Selbstbestimmung der BewohnerInnen zu stärken und dem Heimpersonal und gegebenenfalls hinzugezogenen BereitschaftsärztInnen/ ev. auch (Not-)ärztInnen in Krisensituationen eine Entscheidungsgrundlage zu bieten, um im Sinne der/des Bewohnerin/s handeln zu können.

Im Jänner 2017 hat die Pilotphase der Integration des VSD Vorsorgedialogs® begonnen, die vier Jahre andauern wird. Der Integrationsprozess beinhaltet Organisationsentwicklungselemente zur Planung der Verankerung des VSD in den Strukturen und Abläufen des Hauses und Workshops für die MitarbeiterInnen, die den VSD durchführen werden.

Österreichweit integrieren bereits knapp 40 Heime den Vorsorgedialog, 31 davon in der Steiermark, vier in Wien, jeweils eines in Ober- und Niederösterreich. In Salzburg wird dieses Jahr mit weiteren Pilotheimen begonnen. In künftigen HPCPH-Durchgängen ist der Vorsorgedialog integraler Bestandteil des Prozesses.

Bei Interesse an dem Vorsorgedialog bzw. der Integration des Vorsorgedialogs in Ihrem Alten- und Pflegeheim, können Sie sich in den Bundesländern Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Steiermark, Kärnten, Ober- und Niederösterreich an die landeskoordinierenden Hospiz- und Palliativstellen, im Burgenland an den Psycho-sozialen Dienst (PSD) in seiner Funktion als Landeskoordination für Palliativversorgung im Burgenland und in Wien an Hospiz Österreich wenden.

Der Beirat HPC in der Grundversorgung unterstützt die Umsetzung des VSD Vorsorgedialogs und wird sich weiter bemühen, Lösungen für die Honorierung der Leistungen rund um den Vorsorgedialog zu finden.